CODESYS Redundancy SL

Eine Erweiterung für CODESYS SoftSPS-Systeme zur Realisierung redundanter Steuerungssysteme.

 
Artikelnummer: 
2302000040
100,00 € zzgl. MwSt

CODESYS Redundancy SL

CODESYS Redundancy SL

Lizenzierung:

Einzelgerätelizenz

CODESYS Redundancy SL ermöglicht es auf zwei unabhängigen Soft-SPS-Systemen gleichzeitig ein- und dieselbe IEC 61131-3-Applikation auszuführen. Bei Ausfall einer Steuerung aktiviert sich die passive Steuerung. Die Funktion ermöglicht die gegenseitige Überwachung und Synchronisierung zweier Steuerungen.

Die redundante Querverbindung zwischen den beiden Steuerungen ist über ein TCP/UDP-basiertes Protokoll realisiert. Die aktive Steuerung steuert das I/O-System, während die passive Steuerung die aktive überwacht und sich mit ihr synchronisiert. Beim Hochfahren des redundanten Systems geht die zuerst gestartete SPS in den “Standalone”-Zustand, bis die zweite SPS gestartet und synchronisiert wird. Danach wechselt die erste in den aktiven Zustand, die zweite in den passiven Zustand (Standby). Bei Ausfall einer Steuerung erfolgt eine automatische Umschaltung.

Über eine Funktionsschnittstelle kann eine manuelle Umschaltung angestoßen werden. Die Aktualisierung der Bootapplikation sowie des Speichers erfolgt automatisch. IEC-Timer werden in jedem Taskzyklus synchronisiert.

einklappen

Programmiersystem

CODESYS Development System V3.5.16.40 oder höher

Laufzeitsystem

CODESYS Control V4.1.0.0 oder höher

CODESYS Control V3.5.17.0 oder höher

Unterstützte Plattformen/ Geräte

  • CODESYS Soft-SPS-Systeme

  • CODESYS HMI

Hinweis: Verwenden Sie das Tool “Device Reader”, um die von der Steuerung unterstützten Funktionen zu ermitteln (kostenloser Bestandteil des CODESYS Development Systems).

Zusätzliche Anforderungen

  • Zwei Soft-SPS-Systeme des gleichen Typs in derselben Version

  • TCP/IP Stack

Einschränkungen

  • Die Synchronisation ist auf eine Task beschränkt.

  • IEC-Timer sind während der Ausführung einer Task verriegelt.

  • Während der Synchronisierungsphase werden die Applikationsdaten zwischen zwei Zyklen kopiert.

  • Pointer und andere Systemressourcen müssen lokal auf dem jeweiligen Gerät behandelt werden.

  • CODESYS Control RTE nicht unterstützt

Lizenzierung

Einzelgerätelizenz: Die Lizenz kann auf der Steuerung, auf dem das CODESYS Laufzeitsystem installiert ist, verwendet werden.

Die Lizenzaktivierung erfolgt auf einem softwarebasierten Lizenz-Container (Soft-Container), der fest an die Steuerung gebunden ist. Alternativ kann die Lizenz auf einem CODESYS Key (USB-Dongle) hinterlegt werden. Durch Umstecken des CODESYS Keys kann die Lizenz auf einer anderen Steuerung genutzt werden.

Hinweis: Ohne Lizenz läuft die Software im Demomodus für zwei Stunden. Danach ist ein manueller Neustart erforderlich.

Erforderliches Zubehör

Optional: CODESYS Key

Screenshots

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich